1.Mannschaft » FC Cleeberg trotzt Waldgirmes II einen Punkt ab
1.Mannschaft

FC Cleeberg trotzt Waldgirmes II einen Punkt ab
08.10.2017 - 19:49 von TSM


(GR). Das favorisierte Spitzenteam vom SC Waldgirmes II musste am Sonntag beim FC Cleeberg mit einem 2:2 zufrieden sein und verlor dadurch weiter an Boden im Spitzenkampf. Die Cleeberger hingegen durften sich über einen wichtigen Punkt mit dem hochverdienten Unentschieden gegen das Spitzenteam freuen. Spitzenreiter VfB Wetter gewann beim Schlusslicht Eintracht Wetzlar mit 10:0, die SG Waldsolms rückte mit einem 3:1- Erfolg in Watzenborn-Steinberg auf den 3. Rang vor, hinter der diesmal spielfreien Zweiten Mannschaft des Oberligisten FC Ederbergland. Cleeberg ist nun mit 13 Punkten Elfter vor der punktgleichen Mannschaft des TUS Naunheim, die mit 1:0 über Aufsteiger VfL Biedenkopf die Oberhand behielt.

FC Cleeberg – SC Waldgirmes II 2:2 (0:0)
In der ersten Hälfte taktierten beide Teams und belauerten sich. Keiner der beiden wollte ein Risiko gehen und sorgte mit langem Ballbesitz in den eigenen Reihen. So entwickelte sich zwar ein interessantes Spiel mit nur ganz wenigen Szenen vor beiden Strafräumen.

Waldgirmes versuchte es mit Weitschüssen, die allesamt ihr Zeil - oftmals sogar deutlich - verfehlten. Cleebergs Angriffsbemühungen endeten zumeist schon 20 Meter vor dem gegnerischen Tor. Mit einer Ausnahme in der 14. Minute als Sebastian Kaiser nur ganz knapp in Torraum-Mitte einen Freistoß, getreten von Raphael Bause, mit dem Kopf verfehlte.

Die Partie wurde dann in der 2. Hälfte wesentlich lebendiger, da beide Teams ihre Zurückhaltung aufgaben. Vier Minuten nach Wiederbeginn verpasste Philipp Watz eine Theisinger- Flanke nur ganz knapp. Aber in der 52. Spielminute ging Cleeberg mit 1:0 in Führung. Der schnelle Simon Kranz startete ein Solo auf der rechten Seite, spielte den Ball zu Christian Theisinger, der passte zu dem an der Strafraumkante lauernden Florian Flink und gegen dessen Flachschuss war Gästekeeper Christian Seemann machtlos.

Die Führung des Gegners brachte die Gäste auf den Plan mehr für die Offensive zu tun. Der Sekundenzeiger hatte noch keine drei Runden auf der Uhr gedreht, da lag der Ball auch auf der anderen Seite im Netz. Torben Höhn flankte von links zurück zum einschussbereiten Rouven Ter Jung und gegen dessen Schrägschuss war Kevin Misgaiski im FC- Tor völlig machtlos. Es sollte für die Platzherren noch „dicker“ kommen. Keine drei Minuten später trug sich der agilste Gästespieler, Mazlum Celik in die Torschützenliste ein. Celik traf aus 16 Metern ins lange Eck.

Cleeberg blieb aber cool und versuchte seinerseits das Ergebnis zu reparieren. Viele Ballgewinne im Mittelfeld und eine ordentliche Portion Kampfkraft glichen die spielerische Überlegenheit der Oberliga-Reserve aus. Eine Viertelstunde vor dem Ende wurden die Bemühungen der Elf von Trainer Daniel Schäfer auch belohnt. Einen der vielen herausgeholten Eckbälle und Freistöße brachte Christian Theisinger gefährlich vor das SC-Tor. Dort lauerte der aufgerückte Innenverteidiger Sebastian Kaiser und köpfte das Leder unhaltbar zum 2:2 in die Maschen.

In der Schlussviertelstunde versuchten beide Teams erfolglos die Partie für sich zu entscheiden. Sieben Minuten vor dem Ende gab es noch einmal Aufregung im Gästestrafraum. Zunächst wurde Stefan Hockers Kopfball geblockt und der Abpraller fiel Philipp Watz vor die Füße, doch auch dessen Schussversuch konnten die Gästeverteidiger weg blocken. Auf der Gegenseite überlupfte Sebastian Reinhardt den herausstürmenden Misgaiski, doch der Ball war zu harmlos, sodass Sebastian Kaiser noch vor der Fünf-Meter-Linie klären konnte.

Letztendlich blieb es beim hochverdienten Punktgewinn für den Außenseiter aus Cleeberg, der damit einen wichtigen Punkt nach zuletzt drei Niederlagen in Folge holte.

Spielstenogramm: FC Cleeberg: Kevin Misgaiski im Tor; Raphael Bause, Sebastian Kaiser, Alexander Bernhardt, Stefan Hocker, Florian Flink, Christian Theisinger, Philipp Watz (ab 85. Johannes Fett), Dominik Huisgen, Simon Kranz, Marvin Daniel (ab60. Andre Krick). Schiedsrichter: Patrick Glaser (Wiesbaden).

Torfolge: 1:0 (53.) Florian Flink, 1:1 (55.) Rouven Ter Jung, 1:2 (55.) Mazlum Celik, 2:2 (75.) Sebastian Kaiser

Zuschauer: 80
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben