1.Mannschaft » Keller und Gath schießen Cleeberg zum Auswärtssieg
1.Mannschaft

Keller und Gath schießen Cleeberg zum Auswärtssieg
12.03.2018 - 17:50 von TSM


(GR).- Drei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg sicherte sich am Sonntag der FC Cleeberg in Heuchelheim. Mit nunmehr 34 Punkten können die Kleebachtaler den nächsten Begegnungen etwas entspannter entgegensehen. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ist auf 13 Punkte angestiegen, zudem rückte die Elf aus dem Kleebachtal auf den 7. Rang vor.

Das Führungstrio setzte sich am Wochenende mehr oder weniger sicher durch und baute seinen Vorpsrung an der Spitze aus. Tabellenführer Bauerbach besiegte Waldgirmes II mit 5:1, Wetter behielt mit 3:1 gegen Wieseck die Oberhand und Waldsolms siegte mit 4:0 beim weiterhin punktlosen Schlusslicht Eintracht Wetzlar. In der zweiten Tabellenhälfte holten neben Cleeberg auch Naunheim (2:1 gegen den VfB Gießen), Burgsolms (1:0 gegen Ederbergland II) und der VfL Biedenkopf mit 3:0 über Röddenau wichtige Punkte. Da Schröck mit 2:1 gegen die Spvgg. Leusel siegreich blieb, vergrößerte sich der Vorsprung der Teams ab Rang zwölf (Heuchelheim) nach unten auf mindestens 7 Punkte.

TSF Heuchelheim – FC Cleeberg 1:3 (1:1) In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams bereits im Mittelfeld, sodass vor beiden Toren wenig los war. Cleeberg hatte zwar mehr Ballbesitz, die Gastgeber gingen dafür etwas agressiver zu Werke. Es dauerte fast eine halbe Stunde lang, ehe die ersten Torgelegenheiten notiert werden konnten. Zweimal hätte Heuchelheim vorlegen können. In der 27. Spielminute landete ein kluger Rückpass bei Andreas Klan, der mit einem satten Schuss den aufmerksamen Cleeberger Keeper Kevin Misgaiski prüfte, der mit einer gelungenen Parade zur Ecke klärte. Nur zwei Minuten später schnibbelte Kieswetter das Leder vor das Gästegehäuse, Klaus verpasste die Hereingabe nur knapp. Der Ball rollte ca. 2 Meter vor der Torlinie in Richtung Seitenaus. Cleebergs starker Innenverteidiger Vasilis Giagounidis schaltete am schnellsten, erlief sich das Spielgerät, spielte Henrik Keller an der Mittellinie an, der zu einem unwiderstehlichen Solo ansetzte, überlief und umspielte mehrere Heuchelheimer Gegner und schob dann den Ball ganz überlegt am TSF-Torwart Paul Kottek vorbei über die Linie. Die Freude über die Führung währte jedoch nicht allzu lange. Die rechte Cleeberger Abwehrseite war zu offen, zudem reklamierten noch einige Gästespieler auf abseits, Kevin Michele Klaus lief durch und ließ Misgaiski mit einem satten Schuss keine Chance. Mit dem bis dahin leistungsgerechten 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Mit einem kleinen Schrecken für die Gäste begann die zweite Hälfte. Stefan Hockers Rückpass geriet etwas zu kurz, Klan umspielte Torwart Misgaiski, doch Vasilis Giagounidis klärte noch gerade so vor Steven Rumpf. Danach übernahm die Elf von Trainer Daniel Schäfer durch starke Akzente in der Offensiv-Reihe das Kommando. In der 53. Minute dann der Jubel über die erneute Führung. Giagounidis schickte mit einem langen Ball Marvin Gath auf der linken Seite. Torwart Kottek kam herausgestürmt, blieb dann am 16-er stehen, als er sah dass er den Ball nicht erreichen konnte. Gath behielt die Übersicht und lupfte das Leder aus ca. 20 Metern über den Keeper hinweg zum 1:2 in die Maschen. Nur 7 Minuten später kam der endgültige K.O. Für die Gastgeber. Erneut fing die FC-Abwehr einen Ball ab, der wurde schnell über mehrere Stationen zu Henrik Keller gespielt, der sich klug behauptete und Übersicht bewies, indem er zu Marvin Gath ablegte, der keine Mühe hatte aus etwa 12 Metern einzunetzen. Eine Viertelstunde vor dem Ende verpaßte Dominik Trivilino das 1:4, als er freistehend den herausstürzenden Kottek im Heuchelheimer Tor anschoss. Auf der Gegenseite überlupfte Kieswetter Kevin Misgaiski, doch Stefan Hocker hatte aufgepasst und klärte zur Ecke. Ein hochverdienter Erfolg für die Schäfer-Elf, die vor allem in der 2. Hälfte dem Gegner überlegen war.

Spielstenogramm: FC Cleeberg: Kevin Misgaiski im Tor; Christian Theisinger, Vasilis Giagounidis, Stefan Hocker, Johannes Kaiser, Moritz Schmidt (ab 65. Simon Kranz), Philipp Watz, Dominik Trivilino (ab 81. Johannes Fett), Dominik Huisgen, Marvin Gath (ab 75. Marvin Daniel), Henrik Keller.

Torfolge: 0:1 (30.) Henrik Keller, 1:1 (38.) Kevin Michele Klaus, 1:2 (53.) und 1:3 (60.) beide Marvin Gath.

Schiedsrichter: Björn Sauer (SV Nethpen). Zuschauer: 120
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben