1.Mannschaft » FC Cleeberg entscheidet Derby gegen Waldsolms mit 1:0 für sich
1.Mannschaft

FC Cleeberg entscheidet Derby gegen Waldsolms mit 1:0 für sich
29.04.2018 - 21:45 von TSM


(GR).- Der FC Cleeberg hat am Sonntag das prestigeträchtige Derby der Gruppenliga Gießen/Marburg gegen die SG Waldsolms mit 1:0 für sich entschieden und rückte dadurch in der Tabelle am Verlierer vorbei auf Rang 7 vor. Waldsolms fiel auf Platz 10 zurück. Einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg tat Spitzenreiter Bauerbach mit einem deutlichen 6:0 über den Rangzweiten VfB Wetter. Der muss nach der deftigen Niederlage und den gleichzeitigen 4:1- Erfolg des Dritten, Watzenborn-Steinberg II gegen den VfB Gießen, nun um den direkten Aufstieg fürchten. Vierter ist weiterhin der FC Burgsolms, der mit einem 3:1 über Naunheim seinen vierten Sieg in Folge feierte. Im Abstiegskampf noch nicht aufgegeben hat sich der VfL Biedenkopf, der bei Eintrcht wetzlar mit 11:1 siegte und nun nur noch 6 Punkte hinter Heuchelheim (0:1 gegen Wieseck) zurück liegt. Schröck (4:2 gegen Ederbergland II) und Waldgirmes II (3:2 gegen Leusel) gehörten am Wochenende ebenfalls zu den Siegern.

FC Cleeberg -SG Waldsolms 1:0 (0:0) | Im Lokalderby der Gruppenliga Gießen/Marburg vor einer ansprechenden Kulisse von über 200 Zuschauern lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe. Geprägt war die erste Hälfte von der Taktik im Mittelfeld, wobei sich die jeweiligen Gegenspieler neutralisierten und vor beiden Toren wenig los war.

Für die Heimelf hätte Moritz Schmidt mit einem Freistoß durchaus die Führung erzielen können, seinen Aufsetzer aus ca. 20 Metern parierte Henrik Flechtner im Gästetor. Die erste Gelegenheit auf der Gegenseite verpasste Torjäger Mahir Maranhoz, der freistehend vor dem Tor aus ca. 8 Metern knapp verzog, sodass der Ball neben dem Pfosten im Toraus landete. Nach einer halben Stunde flankte Kranz in den Waldsolmser Strafraum, wo Moritz Schmidt am Höchsten stieg, mit seinem Kopfball allerdings in Flechtner seinen Meister fand. Der Gästekeeper verhinderte kurz vor der Pause auch einen Rückstand für sein Team mit toller Fußabwehr gegen einen Flachschuss des agilen Simon Kranz.

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte es die Heimelf von Trainer Daniel Schäfer mit mehr Druck nach vorne. Allerdings waren die Cleeberger Stürmer ohne ihren erkrankten Torjäger Henrik Keller zumeist zweiter Sieger gegen die von Florian Schuster gut organisierte SG- Abwehr. Die erste Gelegenheit erspielte sich die La Porta- Truppe in der 58. Minute. FC- Torwart Misgaiski unterlief einen Feistoß, aber Stefan Hocker und Alexander Bernhard blockten den einschussbereiten Niclas Parma ab. Cleeberg konterte schnell nach vorne, wo sich Simon Kranz auf der rechten Seite bis zur Torauslinie durchtankte, seinen cleveren Rückpass hämmerte der einlaufende Kapitän Dominik Huisgen unhaltbar für Flechtner aus 10 Metern in die Maschen.

Die Führung brachte zunächst Sicherheit in die FC- Aktionen. Zehn Minuten nach dem Führugnstreffer stand Dominik Huisgen alleine vor dem Waldsolmser Tor, wobei er gegen Henrik Flechtner diesmal zweiter Sieger blieb und somit eine Vorentscheidung verpasste.

In den letzten zehn Minuten warf Waldsolms alles nach vorne, konnte sich aber kaum einmal gegen die von Stefan Hocker gut organisierte Abwehr einmal gefährlich durchsetzen. In der 81. Minute versuchte es Mahir Marankoz mit einem Schuss aus 14 Metern, den Torwart Misgaiski mit den Fingerspitzen über den Querbalken lenkte.

Die wenigen Cleeberger Konter wurden nicht sauber zu Ende gespielt, sodass vor dem Waldsolmser Tor kaum noch einmal Gefahr bestand, das zweite Tor zu erzielen. Aber auch die Gäste verpassten mit teilweise unsauberem Abspiel die Gelegenheit den Ausgleich zu erzielen. So blieb es bis zum Ende beim verdienten Sieg für die Heimelf, die damit ihre Bilanz seit der Winterpause weiter aufpolierte.

Spielstenogramm: FC Cleeberg: Kevin Misgaiski im Tor, Raphael Bause, Philipp Watz (ab 54. Marvin Gath), Alexander Bernhardt, Stefan Hocker, Christian Theisinger, Moritz Schmidt (ab 79. Andre Krick), Dominik Huisgen, Johannes Fett, Simon Kranz, Dominik Trivilino (ab 63. Johannes Kaiser).

SG Waldsolms: Henrik Flechtner im Tor; Maximilian Klapsch, Patrick Diehl (ab 54. Olcay Celik),Stepahn Warnat (ab 58. Felix Busch), Florian Schuster, Niclas Parma, Philipp Reif, Eduardo Dursun, Niyazi Özdemir, Mahir Marankoz, Thomas Markiewicz (ab 82. Mathias Warnat)

Torfolge: 1:0 (58.) Schiedsrichter: Sebastian Müller (Herborn). Zuschauer: 220.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben