1.Mannschaft
Cleeberg mit wichtigem Auswärtsdreier
22.11.2017 - 14:29

In einer spannenden Partie der Gruppenliga Gießen/Marburg besiegte der FC Cleeberg den vormals Tabellenvierten aus Burgsolms auswärts mit 2:0. Der FCC konnte somit ein kleines Polster von vier Punkten auf die Abstiegsplätze aufbauen.

FC Burgsolms – FC Cleeberg 0:2 (0:1) – Die rund 120 Zuschauer sahen ein enges und umkämpftes Sportkreisderby, in dem der FC Cleeberg in einer grundsätzlich ausgeglichenen ersten Hälfte, die besseren Aktionen vor dem Tor hatte. Darunter auch die Entscheidende, die zum 1:0 führte. Simon Kranz erlief einen Steilpass kurz vor der Grundlinie und flankte vor das Burgsolmser Tor. Dort verpasste Dominik Trivilino zunächst in zentraler Position. Am langen Pfosten war aber auch Christian Theisinger mitgelaufen und konnte die Flanke erreichen. Nach kurzem Zurechtlegen, schlenzte er den Ball sehenswert in lange Eck (37.). Angestachelt von diesem Treffer, flammte auch bei Burgsolms kurzerhand Torgefahr auf: Rick Schmidt wurde ebenfalls mit einem Pass in die Gasse bedient. Bedrängt von Pascal Kühn verzog er allerdings aus zentraler Position und schoss knapp am Tor vorbei (38.). Einen kleinen Aufreger konnte die erste Halbzeit auch noch bieten. Stefan Hocker wurde kurz vor dem Sechzehner angespielt und war auf freiem Weg zum Tor, woran er aber von Johannes Paal per Trikotziehen gehindert wurde (42.). Der FCB’ler kam allerdings mit einem blauen Auge, bzw. einer gelben Karte davon und der folgende Freistoß brachte nichts ein. Somit blieb es bei der knappen Cleeberger Führung.

Zur zweiten Halbzeit entfaltete die Mannschaft von Trainer Peter Nagel dann mehr Druck. Mehr als ein optisches Übergewicht erspielten sich die Gastgeber allerdings nicht. Allzu oft blieb man in der wohlsortierten Defensive der Cleeberger hängen oder bei Anspielen oder Abschlüssen zu ungenau. Cleeberg agierte da effizienter und belohnte sich zunächst mit dem 2:0. Dominik Trivilino war es, der eine schöne Freistoßflanke von Raphael Bause am langen Pfosten zum 2:0 verwertete (57.). Mit der zweifachen Führung war den Cleebergern der Sieg dann nicht mehr zu nehmen. Und die Mannschaft von Trainer Daniel Schäfer hätte den Sieg noch ausbauen können. Allein die drei hundertprozentigen Chancen, die sich Dominik Trivilino, Stefan Hocker und Kapitän Dominik Huisgen in der Schlussphase erlaubten auszulassen, hätten einen Kantersieg einbringen können.


Stenogramm

FC Burgsolms: Becker; Langholz (70. Bassl), Ahäuser, Bauer (44. Brumm), Find, Paal, Sandner, R. Schmidt, Einlehner (46. Benatti), P. Schmidt

FC Cleeberg: Misgaiski; Bause, Fett, Bernhardt, Hocker, P. Flink (67. F. Flink), Theisinger (78. Watz), Kühn, Trivilino, Huisgen, Kranz

Schiedsrichter: Lukas Kitowski; Assistenten: Maximilian Zuncke & Thomas Scholl

Tore: 0:1 Theisinger (37.), 0:2 Trivilino (57.)

Gelbe Karten: Paal, Benatti (FCB)– Hocker (FCC)

Gelb/Rot: Benatti (87.), wegen wiederholtem Foulspiels

Zuschauer: 120


esvi:


gedruckt am 15.12.2017 - 18:47
http://www.fccleeberg.de/include.php?path=content&contentid=3475