1.Mannschaft
FCC punktet in Wetter
04.12.2017 - 10:34

Im Hinspiel (mit 0:1) noch deutlich unter Wert geschlagen, gelang dem FC Cleeberg beim Aufstiegsfavoriten aus Wetter diesmal ein etwas glückliches Remis. Die Gastgeber waren über den Großteil der Spielzeit bestimmend, aber vor dem Tor glücklos. Dem FCC reichten zwar sporadische, aber gute Angriffe und eine starke Mannschaftsleistung, um einen Punkt zu ergattern.

VfB Wetter - FC Cleeberg 1:1 (0:0) - Fixer in die Partie kam der FCC. Bereits in der ersten Minute scheiterte Simon Kranz aus guter Position und verfehlte nur knapp das Wetteraner Tor. Ab dann drehte der heimische VfB ordentlich auf und bestimmte das Spiel bis zur Halbzeit. Mehrere gute Chancen verpassten die Spieler vom Trainer-Gespann Steffen Schäfer und Clemens Drescher. Die besten Gelegenheiten vergab Jonas Braun, der in der 10. Minute freistehend aus 2 Metern nicht das Tor traf und nach einer halben Stunde per Kopf nur den Pfosten. Cleeberg hatte seine liebe Müh und Not, konnte das 0:0 aber in die Halbzeit retten.

Auch zur zweiten Hälfte war der FCC schneller in der Partie: Pascal Kühn köpfte eine Eckball-Flanke knapp über das von Paul-Ruven Diehl gehütete Tor (46.). Im direkten Gegenzug verhinderte Cleebergs Abwehrmann dann einen Treffer von Marcel Beinborn in letzter Sekunde auf der Linie. Die Partie wog nun hin und her und beide Teams spielten mit offenem Visier. Cleeberg zeigte sich hier effektiver und kam zu besseren Abschlüssen. So leitete Dominik Huisgen einen feinen Konter ein, den der schnelle Simon Kranz mit einem Lattentreffer abschloss (57.). Wetter spielte sich da zwar öfter in die letzte Zone vor dem Cleeberger Tor, kam aber entweder nicht zum Abschluss oder hatte kein Schussglück. Ein weitere FCC-Konter in Minute 69 endete mit einer doppelten Chance von Kranz und Marvin Daniel. Aber auch diese konnten nicht verwertet werden. Es brauchte dann einen genialen Moment Dominik Huisgen’s um den Torbann zu brechen. Wiederum nach einem schnellen Umschalten ließ er drei VfB-Defensive stehen und traf mit einem überlegten Schlenzer ins rechte Eck (75.). Das weckte nun aber auch die Heimelf vollends auf, die praktisch im Gegenzug bereits den Ausgleich herstellte. Lukas Müller zog aus gut 20 Metern ab und traf mit einem satten Flachschuss (77.). Die Schlussphase gestaltete sich dann ziemlich hektisch und scheinbar auch ein wenig unübersichtlich. So kassierte Stefan Hocker eine ungerechtfertigte Gelb/Rote Karte (79.), nachdem eigentlich er gefoult wurde, Schiedsrichter Jörn Becker die Situation allerdings anders, bzw. falsch bewertete.



Stenogramm

VfB Wetter: Diehl; Borawski, Sakarya, Braun (69. Klapp), Klein (46. P. Zucca), Brössel, Müller, Ehm, Oklitschek (40. Beinborn), Muth, E. Zucca

FC Cleeberg: Misgaiski; Watz, S. Kaiser, Bernhardt, Hocker, P. Flink, F. Flink, Kühn (81. D. Schmidt), Daniel, Huisgen, Kranz

Schiedsrichter: Jörn Becker; Assistenten: Alexander Kessler & Felix Wirth

Tore: 0:1 Dominik Huisgen (75.), 1:1 Müller (77.)

Gelbe Karten: Beinborn (VfB) Hocker, Kranz, Wiesenfeller, F. Flink (FCC)

Gelb/Rot: Hocker (79., wegen wiederholtem Foulspiels)

Zuschauer: 110


esvi:


gedruckt am 15.12.2017 - 18:57
http://www.fccleeberg.de/include.php?path=content&contentid=3485