1.Mannschaft
In Breidenbach hängen die Trauben für den FC Cleeberg hoch
02.03.2007 - 08:49

(RA).- Mit dem FC Ederbergland scheint der erste Aufsteiger zur Landesliga in der Fußball-Bezirksoberliga Gießen/Marburg bereits festzustehen, zumindest dann, wenn der Spitzenreiter am Samstag gegen den Verfolger VfB Wetter die Oberhand behält und seinen Vorsprung von 9 Punkten damit zumindest hält.
Der Kampf um den 2. Aufstiegsplatz ist derzeit äußerst spannend, denn 5 Teams leigen punktgleich auf den Rängen 2 bis 6 und alle fünf hegen Ambitionen am Ende mit aufzusteigen. Darunter befindet sich auch der FC Cleeberg als Dritter, der am Sonntag den schweren Gang zum Aufsteiger FV Breidenbach antreten muss. Eintracht Lollar, aufgrund der besseren Tordifferenz momentan Zweiter in der Tabelle ist am Wochenende spielfrei, wird den Aufstiegsplatz wohl an einen der vier Konkurrenten abgeben müssen, eventuell fällt die Eintracht sogar auf den 6. Platz zurück. Beim FC Burgsolms hängt derzeit Presseberichten zufolge der Haussegen etwas schief, denn Trainer Andreas Schuy hat zum Rundumschlag gegen die Spieler ausgeholt im Spitzenspiel gegen den punktgleichen Sechsten TSV Kirchhain ist der Tabellenvierte nun gefordert, will er den angestrebten Auf-stieg in diesem Jahr verwirklichen. Der Fünfte im Bunde der punktgleichen Spitzengruppe ist der SSV Dillenburg. Der ehemalige Oberligist ist zu Gast beim derzeit besten aufsteiger VfL Neustadt und der rangiert nur 5 Punkte hinter dem Quintett, könnte also im Falle einer Überraschung gegen Dillenburg auch noch Ambitionen nach oben anmelden. Im Abstiegskampf ist es für die SG Birklar weiterhin kritisch. Die Licher Vorstädter sind gezwungen ihr Heimspiel gegen Frohnhausen siegreich zu gestalten, ansonsten droht ihnen ein Rückfall auf einen Abstiegsplatz.
Die Spiele am Wochenende: Samstag 15 h:
FC Ederbergland (1.) – VfB Wetter (7.)
TUS Naunheim (16.) – TSV Michelbach (11.)
Sonntag, 15 Uhr:
FV Breidenbach (10.) – FC Cleeberg (3.)
VfL Neustadt (9.) – SSV Dillenburg (5.)
FC Burgsolms (4.) – TSV Kirchhain (6.)
SG Birklar (14.) – SSV Frohnhausen (8.)
FSV Braunfels II (12.) –TuBA Pohlheim (13.)
SSV Langenaubach (15.) – FV Wallau (17.)
Spielfrei: Eintracht Lollar (2.)
FV Breidenbach – FC Cleeberg (So 15 Uhr)
Ein unbequemer Gegner wartet auf den FC Cleeberg zum Auftakt der Restrunde. Schon im Hinspiel hatte der Tabellendritte großes Glück um mit einem Last-Minute-Tor von Björn Rösel einen äußerst glücklichen 2:1-Heimsiegzu feiern. Breidenbach hat im Verlauf der Saison viele Höhen und Tiefen mitgemacht, muss aufgrund seiner formellen Schwankungen trotz seines 10.Tablelenplatz noch mit einem Auge auf die Abstiegsplätze schielen. Cleebergs Trainer Andreas wirth hofft deshalb, dass die Gastgeber am Sonntag einen ihrer schwächeren Tage erwischen, ansonsten könnte es seinem Team so gehen wie Eintracht Lollar kurz vor der Winterpause, die mit 1:2 die Segel strich und den 2. Platz verlor. Personell kann Wirth fast aus dem Vollen schöpfen. Die Grippewelle beim FC scheint überwunden, sodass die letzten Opfer Erik Schimpf und Sebastian Kaiser wieder mitwirken können, Christoph Meywald wird rechtzeitig aus dem Skiurlaub zurückkehren und die zuletzt angeschlagenen Johannes Kaiser, Andy Hoffmann und Jan-Erik Dreikausen dürften am Sonntag auch wieder soweit hergestellt sein, das seinem Einsatz nichts im Wege steht. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter Routinier Frank Itter, der aber trotz seiner noch nicht überwundenen Knieprobleme auf die Zähne beißen will. Ein Sieg in Breidenbach wäre für die Gäste ein richtungsweisender Erfolg, der für die restlichen 11 Spiele weiter Zuversicht ausstrahlen würde. Das Aufgebot des FC Cleeberg: Jan-Erik Dreikausen, Marco Blaschke; Steffen Viehmann, Erik Schimpf, Björn Rösel, Sebastian Kaiser, Christoph Meywald, Johannes Kaiser, Wolfram Baum, David Pizzini, Oliver Würz, Manuel Römer, Benjamin Schmidt, Andy Hoffmann, Salvatore Russo und Frank Itter.

© Günter Rau Butzbacher Zeitung


Bada


gedruckt am 22.05.2018 - 14:50
http://www.fccleeberg.de/include.php?path=content&contentid=58