Gästebucheintrag
Geiler VfL-Youngster ( Eich huus schunn immer gesaaht )
eingetragen am 23.09.2017 - 08:40
von Riehme

Links in der Viererkette der Gäste durfte Gian-Luca Itter ran. Gian-Luca wer? Das 18 Jahre alte Ausnahmetalent spielt seit der U17 beim VfL und ist deutscher Junioren-Nationalspieler.

Die Belohnung: Profi-Debüt für die "Wölfe". Gegen die Bayern. In der Allianz Arena.

Und der Linksverteidiger machte seine Sache gegen Robben durchaus ordentlich. In der 24. Minute verlor Itter den Niederländer kurz aus den Augen. Doch der Youngster fing sich wieder und spielte couragiert weiter. Am Robben-Tor (43.) traf ihn keine Schuld - da hatte sich der Niederländer nach halblinks abgesetzt.


Gian-Luca Itter (r.) gegen Joshua Kimmich beim Spiel FC Bayern München gegen den VfL WolfsburgEurosport

Nach anfänglicher Nervosität schaltete sich Itter auch in den Angriff ein, schlug insgesamt drei Flanken - Bestwert mit Joshua Kimmich. Zudem gewann der 18-Jährige zehn Zweikämpfe und spielte nur vier Fehlpässe.

Eine Leistung nicht von Ungefähr: Im letzten Jahr gewann Itter die goldene Fritz-Walter-Medaille im U17-Jahrgang - vor dem hochgelobten Kai Havertz von Bayer Leverkusen.


Torschütze Arnold gefiel Itters Auftritt richtig gut. Er verriert:

"Ich finde den Jungen geil. Ich habe ihn heute morgen noch mitnehmen müssen, weil er noch keinen Führerschein hat - und dann macht er so ein Spiel."

Maximilian Arnold celebrates after he scores a goal of Wolfsburg battle for the ball during the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and VfL Wolfsburg at Allianz Arena on September 22, 2017 in Munich, Germany.Getty Images

Der gebürtige Gießener kam 2015 aus Frankfurt in die VW-Stadt - aber im Doppelpack. Immer an seiner Seite: Zwillingsbruder Davide. Der Rechtsverteidiger gilt als ähnlich talentiert, spielt auch in der A-Jugend der Niedersachen. Gibt es bald den Doppel-Itter in der Bundesliga?

Zumindest Gian-Lucas Chancen stehen nicht schlecht, sich in der Bundesliga zu etablieren. Mit Ricardo Rodriguez (AC Mailand) und Jannes Horn (1.FC Köln) verließen zwei Linksverteidiger den VfL im Sommer.

Yannick Gerhardt konnte in der Viererkette bislang jedenfalls nicht überzeugen, stand gegen die Bayern nicht mal im Kader.


gedruckt am 17.01.2018 - 22:52
http://www.fccleeberg.de/include.php?path=guestbook