A1-Jugend » Waldsolmser A1 kommt mit gnadenloser Effektivität zum Erfolg
A1-Jugend

Waldsolmser A1 kommt mit gnadenloser Effektivität zum Erfolg
27.11.2017 - 08:32 von TSM


(RS) Bei nasskaltem Winterwetter erkämpfte sich das Verbandsligateam, bestehend aus Spielern der SG 2010 Waldsolms und des FC Cleeberg, auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Bad Soden-Salmünster mit tollem Einsatz des gesamten Teams, den nächsten Dreier. Somit wurde nach einem intensiven, Kräftezehrenden Spiel, mit je 4 gelben Karten auf beiden Seiten, Tabellenplatz fünf mit 20 Punkten und nun 30:28 Toren gefestigt.

Vor einem erneut überragendem Torhüter Roman Hellhund stand die Abwehr mit Hendrik Hellhund, Hueseyin Besun, Max Dern und Marlin Reinl sehr sicher. Im Mittelfeld rackerten, allen voran Spielgestalter Patrick Löw, mit Nico Rosenkranz, Khalid Ali Ahmed, Evangelos Paitaris, Berkay Yildirim und Niklas Panzer. Im Sturm setzten Fabian Wojtowicz, Daniel Fraint und Burak Cakir die Akzente.

Die Gastgeber waren zwar besser im Spiel, erspielten sich auch Torchancen, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Und wenn Etwas durchkam, war Roman Hellhund sicher zur Stelle. Ganz anders die SG, die heute mit einer so noch nicht erlebten Kaltschnäuzigkeit zum Erfolg kam. In der 13. Minute setzte Evangelos Paitaris, nach einem Eckball von Patrick Löw, mit einer trockenen Direktabnahme das Spielgerät in den oberen linken Winkel. Das 2:0 erzielte Fabian Wojtowicz, nach genialem Pass von Nico Rosenkranz, als er von seinem Gegenspieler nicht zu halten war und sicher einschob (37.). Kurz danach luchste Burak Cakir dem Verteidiger beim Spielaufbau den Ball ab, drang in den Strafraum ein, verfehlte das Tor aber nur ganz knapp. So ging es mit 2:0 für Waldsolms in die Pause.

Wie erwartet, starteten die Gastgeber mit viel Power in die 2. Hälfte und kamen durch Cem Emre, der nach Eckball seinen Gegenspieler gekonnt weg stoss und wuchtig einköpfte, zum Anschlusstreffer (55.). Als Bad Soden-Salmünster dem Ausgleichstreffer nahe kam, schlug die SG erneut zu. Fabian Wojtowicz setzte kurz nach der Mittellinie zu einem Solo an und wurde dann im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Khali Ali Ahmed sicher zum 3:1 (61.). 10 Minuten später zirkelte Patrick Löw einen Freistoss in den Strafraum und Daniel Fraint wuchtete den Ball zum 4:1 für die Gäste in die Maschen.

Das Team von der Kinzig gab sich noch längst nicht geschlagen und kam durch Memeti Ilir zum erneuten Anschlusstreffer, als er nach einem Getümmel im Fünfmeter-Raum aus kurzer Entfernung den Ball ins Netz stocherte (75.). Die letzten 15 Minuten waren geprägt von einem offenen Schlagabtausch mit den bessern Möglichkeiten für die Gastgeber. Doch Waldsolms hielt mit tollem kämpferischen Einsatz und dem unbändigen Willen, die Punkte sich nicht mehr nehmen zu lassen, dagegen und schaffte es tatsächlich das 4:2 über die Runden zu bringen. Dadurch sind mit Sicherheit auch die zahlreichen Blessuren, die die Spieler einstecken mussten, schnell wieder verheilt.

Sicher leitender Schiedsrichter: Viktor Lawlinski

Außer den oben genannten und zu recht gelobten Spielern war noch Mirko Zielberg (ETW) an der Seitenlinie in einem tadellosen Einsatz.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben