2.Mannschaft » FCC II und III gegen die Ulm
2.Mannschaft

FCC II und III gegen die Ulm
11.05.2018 - 09:34 von Schimpf


Die Saison neigt sich dem Ende zu und viel Spannung ist in der A-Liga Wetzlar nicht zu erwarten. Niederbiel ist so gut wie durch und kehrt höchstwahrscheinlich in die Kreisoberliga zurück. Am Mittwoch erwartet der FCC II den hohen Favoriten um 19.00 Uhr. Zuvor muss die Pizzini-Elf aber noch das Heimspiel gegen die SG Ulmtal bestreiten. Die Gäste haben sich höchstwahrscheinlich schon mit dem Abstieg abgefunden und stehen mit 11 Punkten abgeschlagen auf dem vorletzten Rang. Theoretische Chancen auf den Relegationsplatz 14, werden nach dem 1:9 am Mittwoch bei Spartak Wetzlar immer geringer. Der FCC dagegen hat sich die letzten Spiele auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert, pfeift allerdings auch personell auf dem letzten Loch. Die halbe dritte Mannschaft agiert mittlerweile bei der Zweiten. Am Wochenende fallen zudem noch die Krick-Brüder (Privat verhindert) und Trainer David Pizzini (Muskelfaserriss) aus. Für Christoph Meywald (Knie-Beschwerden) scheint die Saison bereits beendet zu sein. Dagegen hofft man auf die Rückkehr von Timo Sänger und Erik Schimpf, die wieder zur Verfügung stehen müssten. Auf alle Fälle hat man noch was gut zu machen, denn im Hinspiel ließ man sich noch eine 3-0 Führung selten dämlich nehmen und die Ulm ergatterte noch einen Punkt. Anstoß ist bereits um 13.00 Uhr. Die dritte Mannschaft spielt bereits um 11.00 Uhr. Erstmals versucht man alle drei Spiele in Cleeberg stattfinden zu lassen, denn die Erste spielt anschließend um 15.00 Uhr gegen Ederbergland!

Nachbetrachtung Spiel FCC II : Lemp Vgg

Mit 1:2 unterlag der FC Cleeberg II am letzten Mittwoch in einem Nachholspiel der A-Liga Wetzlar den Gästen, der Lemp Vgg.
Diese versuchten immer wieder mit Konterfußball über Ihre schnellen Angreifer ins Spiel zu kommen. Das funktionierte auch zweimal hervorragend. Nach einem Abspielfehler von Schmidt, gelang Kosak nach einem Abpraller die Führung für die Gäste. Der selbe Spieler erhöhte nach zwanzig Minuten auf 2:0. Wiederum ein Ballverlust in der Cleeberger Hintermannschaft und der Gast konterte. Cleeberg stellte um und Schimpf rückte wieder in die Abwehr. Dieser bediente Zimmermann fünf Minuten vor der Pause mit einem Heber über die Vierer-Kette und der blieb cool und der Anschluß war hergestellt. Trotz intensiver Bemühungen gelang es der FCC Reserve nicht, die Lemp in der zweiten Halbzeit zu knacken. So blieb es am Ende beim etwas enttäuschenden 1:2 in einem guten A-Ligaspiel.

Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben