News

Waldsolmser U19 scheitert knapp beim 23. Sommerlad-Pokal

(RS) Das Verbandsligateam der SG 2010 Waldsolms/Cleeberg musste sich trotz eines ordentlichen Auftrittes am Ende mit dem undankbaren 4. Platz beim gut besetzten, fairen und gut organisierten  23. Sommerlad-Pokal der FSG Wettenberg begnügen. Der Titelverteidiger war in der nominell stärksten Gruppe C, mit dem TSV Heuchelheim (GL), MTV Gießen (GL), TSG Wieseck (noch GL) und der SG Trohe/Alten-Buseck (KOL), gesetzt.

In den ersten beiden Spielen gelangen dem von Reinhold Schmider betreuten Team knappe  Siege. Zunächst gegen den Mitfavoriten TSF Heuchelheim ein 2:1 und gegen die SG Trohe/Alten-Buseck ein 1:0. Damit war der Grundstein Richtung Gruppensieg gelegt. Allerdings konnte man im anschließenden Spiel gegen den vermeintlich schwächsten Gegner, die TSG Wieseck, nicht wirklich überzeugen. Es gelang zwar ein ungefährdeter 2:0 sieg, doch Waldsolms versäumte es, die vorhandenen spielerischen Mittel einzusetzen und den Gegner deutlicher zu dominieren.

Da Heuchelheim inzwischen auch 9 Punkte erreicht hatte, wurde es vor dem letzten Spiel gegen den nächsten Gruppenligisten, den MTV Gießen, noch einmal spannend. Gießen hätte mit einem Sieg ebenfalls 9 Punkte erreicht. Waldsolms benötigte für den Gruppensieg mindestens noch einen Punkt. Die ausgeglichene Partie endete 0:0, so dass die A-Jugend mit 10 Punkten und 5:1 Toren Platz eins erreichte, vor Heuchelheim (9 P./ 9:4 T.), dem MTV Gießen (7 P./ 7:3 T.), der SG Trohe/Alten-Buseck (3 P./4:4 T.) und der TSG Wieseck (0 P./ 1:14 T.).

Damit war das Halbfinale gegen das  U19-Verbandsligateam des SC Waldgirmes erreicht. Dieses war kurzfristig für den TSV Großen-Linden eingesprungen.

In Gruppe A setzte sich der TSV Rödgen (12 P.), vor dem ASV Gießen (7), dem SC Sachsenhausen (4), dem FSG Wettenberg (3) und dem ACE Gießen (3) durch.

In Gruppe B dominierte der SC Waldgirmes (12 P.) das Geschehen, vor der FSG Biebertal (9), der FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen (4), der FSG Wettenberg II (3) und dem Freien TSG Gießen (1).

Im ersten Halbfinale bezwang der TSV Rödgen die FSG Biebertal mit 2:1. Das zweite, nicht minder spannend, konnte Waldgirmes knapp mit 1:0 gegen die SG 2010 Waldsolms gewinnen.

Den anschließenden 7-Meterkrimi um Platz drei entschieden die Herren der FSG Biebertal mit 9:8 gegen die U19 von Waldsolms.

Den Turniersieg holte sich der SC Waldgirmes mit einem 3:0-Sieg gegen den TSV Rödgen.

Im Einsatz waren: Roman Hellhund, Hueseyin Besun, Yannik Baier (3x 7-Meter), Alexander Justus, Nys Schäfer, Arshia Alaie, Daniel Fraint (2 + 3x 7-M.) und Khalid Ali Ahmed (3 + 2x 7-M.).



U19 Waldsolms startet mit Spinning in die Vorbereitungsphase

(RS) Nach der gefühlt recht kurzen Winterpause, unterbrochen durch die Futsal-Kreismeisterschaft (Titel) und das Hallenturnier in Oberkleen (Platz 3), startete das Verbandsligateam, bestehend aus Spielern der SG 2010 Waldsolms und des FC Cleeberg, in dieser Woche in die Vorbereitungsphase für die kommende Rückrunde.

Im Fitness-Studio fit & fun in Butzbach, wurde eine Trainingseinheit „Spinning“ oder „Indoor-Cycling“ unter der Leitung von Inhaberin Katrin Hieronymus absolviert. Bei diesem gelenkschonenden Kraftausdauertraining kamen Trainer Stefan Hocker und ein Großteil seiner Jungs ordentlich ins Schwitzen. Ab der nächsten Woche beginnt dann das Outdoor-Training auf Kunstrasen.

Am Samstag, den 12.01. 2019 nimmt das Team wieder beim stark besetzten 23. Sommerlad-Pokal der FSG Wettenberg in der Krofdorf-Gleiberg teil. Im letzten Jahr wurde die A-Jugend der SG dort überraschend Turniersieger. Auf Grund von etlichen Absagen wegen Urlaub und Krankheit geht das junge Team nur als Außenseiter an den Start, will aber erneut mit einem guten Auftritt überzeugen.

In Gruppe C trifft das Hocker-Team auf die Aktiven des TSV Heuchelheim, die SG Trohe/Alten-Buseck, die TSG Wieseck und den MTV Gießen. Turnierbeginn ist um 12:00.



FC Cleeberg verlängert mit Trainern der Seniorenmannschaften

Der Vorstand des FC Cleeberg freut sich, berichten zu können, dass alle Trainer der Seniorenmannschaften ihre Zusage für die Saison 2019/2020 gegeben haben.

Somit werden neben dem Spielertrainergespann Patrick Kullmer und Lukas Stellberger (FC Cleeberg III) auch Spielertrainer David Pizzini und sein Co Christian Theisinger (FC Cleeberg II) weiterhin an Bord sein.

Und auch für die 1. Mannschaft des auf Tabellenrang zwei überwinternden Gruppenligisten ist Kontinuität Trumpf: Trainer Daniel Schäfer und Co-Trainer Peter Flink werden weiterhin an der Spitze des FCC I stehen.



24. Helmut-Schäfer-Gedächtnisturnier in Burgsolms

(MR) Mit sensationellen 16 Punkten aus 6 Spielen kann sich die gemischte Truppe aus D1/D2 und E-Jugend den 1. Platz im 24. Helmut-Schäfer-Gedächtnisturnier sichern.

Das gutbesetzte Turnier, an dem auch einige Gruppenliga Mannschaften teilgenommen haben wurde kurzfristig geändert, da der SV Herborn absagte – so hieß statt 2 Gruppen nun Ligamodus jeder gegen jeden.

Die Kleebachtaler Kicker nahmen dies sehr gut an und konnten sich am Ende ungeschlagen Sieger nennen.

Im erfolgreichen Einsatz waren: Max Fischer, Nick Dietz, Alex Sauer, Till Richter, Hannes Fritz, Leo Becht, Tom Mickle, Felix Fink, Julian Beiden



BORK-CUP in Oberkleen – A-Jugend Waldsolms/Cleeberg holt sich den 3. Platz

(RS) Mit recht unterschiedlichen Ergebnissen und Gefühlen beendeten die beiden Teams der U19, bestehend aus Spielern der SG 2010 Waldsolms und des FC Cleeberg, den ersten Turniertag. Team „1“ landete sieglos auf Platz fünf der Tabelle und Team „2“ erkämpfte sich überraschend den zweiten Platz und zog damit in das Halbfinale ein. Leider mussten die Teams vier kurzfristige Absagen hinnehmen, so dass Team „A1“ nur zwei und Team „A2“ nur einen Wechselspieler hatte.

Im ersten Spiel gegen den Turnierfavoriten, Gruppenligist FC Cleeberg hatte Team „A1“ einen guten Auftritt und verlor denkbar knapp mit 1:2. In den anschließenden Spielen ging aus unerfindlichen Gründen der spielerische Faden total verloren. Stattdessen pflegte man immer wieder unnütze und erfolglose Einzelaktionen. Die spielerischen Möglichkeiten zeigte das Team zu selten. So waren die weiteren Niederlagen, 0:4 gegen den SV Volpertshausen, 2:4 gegen Team „A2“ und 0:3 gegen den SV Hoch-Weisel die logische Konsequenz dieser Spielweise. Am Ende standen 4 ernüchternde Niederlagen, 0 Punkte und 3:13 Tore zu Buche. Mit Abstand bester Spieler des Teams war Torhüter Kai Marzell (B-Jugend), der mit vielen Paraden glänzen konnte.

Besser machte es Team „A2“. Das erste Spiel wurde etwas glücklich, aber nicht unverdient mit 2:1 gegen den SV Volpertshausen gewonnen. Der Siegtreffer war ein Eigentor vom SVV. Dann folgten überzeugende Auftritte mit Siegen gegen den SV Hoch-Weisel, 4:0 und gegen Team „A1“, 4:2. Somit war mit 9 Punkten und 10:4 Toren die Halbfinalteilnahme erreicht.

Gegner im Halbfinale war der Kreisoberliga-Vertreter SV Nieder-Weisel, der die Gruppe B dominiert hatte. Auf Rang zwei folgte die TSG Leihgestern, vor dem Traiser FC, dem FC Cleeberg II und der SG Reiskirchen/Niederwetz. In einem packenden und mitreißenden Spiel setzte sich der SV Nieder-Weisel mit 1:0 knapp gegen das Hocker-Schmider-Team durch. Ein besseres Ergebnis für das junge Nachwuchsteam verhinderte Nieder-Weisels Hendrik Maas, der beste Torhüter des Turnieres, mit mehreren glänzenden Paraden in der Schlussphase des Halbfinales, als die U19 mächtig auf den Ausgleich drängte und diesen mehrfach auf dem Fuß hatte.

Da im Spiel um Platz drei die TSG Leihgestern verletzungsbedingt nicht mehr antrat, wurde die A-Jugend Dritter. Eine tolle Platzierung, die insbesondere auf Grund der ausgezeichneten Leistung im Halbfinale mehr als verdient ist.

Im erfolgreichen Einsatz an den beiden Turniertagen waren: Roman Hellhund, Kai Marzell, Marlin Reinl (1), Daniel Fraint (1), Arshia Alaie (1), Hueseyin Besun (2) und Silas Jakob (5), Khalid Ali Ahmed (2), Nys Schäfer, Jona Watz (1), Alexander Justus, Yannik Baier und Nico Rosenkranz

Foto: RS

Das Ergebnis im Finale: FC Cleeberg – SV Nieder-Weisel 3:1



BORK-CUP in Oberkleen – Waldsolmser A-Jugend mit Licht und Schatten

Team „A2“ zieht ins Halbfinale ein.

(RS) Mit recht unterschiedlichen Ergebnissen und Gefühlen beendeten die beiden Teams der U19, bestehend aus Spielern der SG 2010 Waldsolms und des FC Cleeberg, den ersten Turniertag. Team „1“ landete sieglos auf Platz fünf der Tabelle und Team „2“ erkämpfte sich überraschend den zweiten Platz und zog damit in das Halbfinale ein. Leider mussten die Teams vier kurzfristige Absagen hinnehmen, so dass Team „A1“ nur zwei und Team „A2“ nur einen Wechselspieler hatte.

Im ersten Spiel gegen den Turnierfavoriten, Gruppenligist FC Cleeberg hatte Team „A1“ einen guten Auftritt und verlor denkbar knapp mit 1:2. In den anschließenden Spielen ging aus unerfindlichen Gründen der spielerische Faden total verloren. Stattdessen pflegte man immer wieder unnütze und erfolglose Einzelaktionen. Die spielerischen Möglichkeiten zeigte das Team zu selten. So waren die weiteren Niederlagen, 0:4 gegen den SV Volpertshausen, 2:4 gegen Team „A2“ und 0:3 gegen den SV Hoch-Weisel die logische Konsequenz dieser Spielweise. Am Ende standen 4 ernüchternde Niederlagen, 0 Punkte und 3:13 Tore zu Buche. Mit Abstand bester Spieler des Teams war Torhüter Kai Marzell (B-Jugend), der mit vielen Paraden glänzen konnte.

Im Einsatz waren: Kai Marzell, Yannik Baier, Nico Rosenkranz, Alexander Justus, Jona Watz (1), Khalid Ali Ahmed (2) und Nys Schäfer.

Besser machte es Team „A2“. Das erste Spiel wurde etwas glücklich, aber nicht unverdient mit 2:1 gegen den SV Volpertshausen gewonnen. Der Siegtreffer war ein Eigentor vom SVV. Dann folgten überzeugende Auftritte mit Siegen gegen den SV Hoch-Weisel, 4:0 und gegen Team „A1“, 4:2. Somit war mit 9 Punkten und 10:4 Toren die Halbfinalteilnahme erreicht.

Vor dem  letzten Gruppenspiel war man zwar punktgleich mit dem FC Cleeberg, hatte aber schlichtweg beim 1:7 keine Chance mehr. Dies lag zum einen daran, dass der FC ein schönes und erfolgreiches Kombinationsspiel nach dem anderen aufzog, aber auch daran, dass bei Team „A2“, auf Grund der personellen Nöte, nun einfach keine Kräfte mehr vorhanden waren, um der deutlich überlegenen Qualität des FC etwas entgegen zu setzen. Aus einem guten Team ragte Youngster Silas Jakob (B-Jugend) mit fünf Treffern heraus.

Im erfolgreichen Einsatz waren: Roman Hellhund, Marlin Reinl (1), Daniel Fraint (1), Arshia Alaie (1), Huesein Besun (2) und Silas Jakob (5).



Waldsolmser A-Jugend nimmt am BORK-CUP 2018 in Oberkleen teil

(RS) Die U19 der SG 2010 Waldsolms/FC Cleeberg nimmt beim Hallenturnier des FC Cleeberg (BORK-CUP) vom 27. bis 28. Dezember 2018 in der Sporthalle Oberkleen teil. Da der TSV Großen-Linden noch kurzfristig eine Absage erteilte, stellt die A-Jugend noch ein 2. Team.

Nach dem Gewinn der Futsal-Kreismeisterschaft können die Jungs von Trainer Stefan Hocker am ersten Turniertag, ab 18:00, ohne Druck aufspielen und sich mit den guten aktiven Mannschaften aus Cleeberg, Volpertshausen und Hoch-Weisel zu messen.

Es gilt Spaß am Hallenfußball zu haben, schnelles, direktes Spiel zu zeigen und Erfahrung bei den Aktiven zu sammeln. Evtl. die Favoriten etwas zu ärgern und ohne Verletzungen aus dem Turnier zu gehen. Denn ab der 2. Januarwoche beginnt schon wieder die Vorbereitung auf die kommende Rückrunde.

Foto: RS


BORK-CUP 2018

Auch im Jahr 2018 lädt der FC Cleeberg zum traditionellen BORK-Cup welcher wohl zu gleich einer der letzten Kräftemessen hessenweit sein wird.

Beide Spieltage (27.12 ab 18:00 Uhr & 28.12 ab 17:30 Uhr) sind vollgepackt, so dass nicht nur den Teams sondern auch den Zuschauern etwas geboten werden kann.

Den kompletten Spielplan gibt es hier.



A-Jugend: SG 2010 Waldsolms erneut Futsal-Kreismeister der A-Junioren

(RS) Mit einem über weite Strecken überzeugendem Auftritt holte sich die U19 der SG 2010 Waldsolms/Cleeberg erneut den Titel des Futsal-Kreismeisters und nimmt damit als Vertreter des Sportkreises Wetzlar an der Regional-Meisterschaft 2019 teil. Dadurch dass das Hocker-Team bis letzten Sonntag im Ligabetrieb tätig war, dauerte es allerdings eine Weile bis es sich ohne vorheriges Hallentraining auf indoor umgestellt hatte. Dann zeigte Waldsolms aber recht deutlich, dass es den Titel verteidigen wollte.

Für den Wettbewerb hatten leider nur vier Mannschaften gemeldet. Außer der SG 2010 Waldsolms, der VFB Aßlar, der FSV 1918 Braunfels und Eintracht Wetzlar. Da Braunfels am Abend vor dem Turnier absagte, waren nur noch drei Teams am Start.  Die Spieldauer wurde deshalb auf 2×10 Minuten verlängert, es gab Hin- und Rückspiel, die Spiele gegen Braunfels wurden mit 3:0 gewertet.

Nach klaren Siegen gegen Eintracht Wetzlar (3:1 und 4:2)sowie einem 5:1 gegen den VFB Aßlar stand Waldsolms bereits nach drei Spielenals Turniersieger fest. Im letzten Spiel gegen Aßlar war dann die Spannung und Konzentration nicht mehr vorhanden, so dass Aßlar zu einem 3:0 Sieg kam, derallerdings mit Futsal wenig zu tun hatte. Schade.

Schlusstabelle:

1. SG 2010 Waldsolms mit 15 Punkten, 2. VFB Aßlar (12 P.), 3. Eintracht Wetzlar (9 P.),

4. FSV 1918 Braunfels (0 P.).


Im erfolgreichen Einsatz waren: Roman Hellhund, Marlin Reinl, Henrik Hellhund, Yannik Baier, Nico Rosenkranz (5), Evangelos Paitaris (1), Hueseyin Besun, Serdar Oetles (2) und  Khalid Ali Ahmed (4)

Foto: RS



FCC freut sich über großzüge Spende von Davide und Gian-Luca Itter

(FI) Eine frohe Botschaft erreichte den FC Cleeberg kurz vor Weihnachten. Die beiden ehemaligen Cleeberger Nachwuchsspieler Davide und Gian-Luca Itter, die beim Bundesligisten VFL Wolfsburg unter Vertrag stehen, überreichten dem FCC-Vorsitzenden Erik Schimpf eine Geldspende in Höhe von 5.000 EUR.  

Wir fühlen uns nach wie vor sehr verbunden mit dem FCC und freuen uns, dass wir den Verein mit der Spende für den Kunstrasenbau und die Jugendarbeit unterstützen können“ sagte Davide Itter. Gian-Luca Itter fügte hinzu  “Der FCC macht seit Jahren eine überragende Nachwuchsarbeit. Wir verfolgen die tolle Entwicklung des Vereins und unserer ehemaligen Mitspieler und drücken für den weiteren Saisonverlauf die Daumen“.

Die beiden U20-Nationalspieler spielten von der G-Jugend bis zu D-Jugend beim heimischen Gruppenligisten.