News

FC Cleeberg: Testspielergebnisse

26.01.2019: FC Cleeberg – RSV Büblingshausen 4:2

09.02.2019: FC Cleeberg – SV Nieder-Weisel 13:0

11.02.2019: FC Cleeberg – TSV Ostheim 3:2

17.02.2019: FC Kalbach – FC Cleeberg 4:5



A-Jugend scheitert knapp im Halbfinale der Futsal-Regionalmeisterschaft

(RS) Nach drei nicht wirklich gelungen Auftritten in der Vorrunde schaffte es die SG 2010 Waldsolms/Cleeberg bei der Regionalmeisterschaft in Homberg (Ohm) gerade so ins Halbfinale. Nach einem 1:3 gegen den Ligakonkurrenten JFV Alsfeld, gelang ein verdienter 3:1-Sieg gegen die JSG Beilstein/Driedorf. Anschließend reichte ein 0:0 gegen die JSG Stadt Gladenbach um ins Halbfinale gegen die SF BG Marburg einzuziehen.

Dort zeigte das von Reinhold Schmider betreute „Hocker-Team“ endlich eine richtig gute Leistung und führte verdientermaßen gegen stark aufspielende Marburger bis zur 12. Minute mit 2:0. Dann ließ man sich in den letzten beiden Minuten noch unnötigerweise 2 Tore einschenken. Das anschließende 6-Meter-Schießen ging mit 2:3 verloren. Das war richtig schade, denn nach der deutlichen Leistungssteigerung war durchaus mehr möglich. Kompliment an die sehr gute Leistung von Kai Marzell (B-Jugend) im Tor.

Das Finale gewann der FC Ederbergland mit 1:0 gegen die SF BG Marburg und fährt nächsten Samstag zur Hessenmeisterschaft nach Stockstadt. Die SG kann dagegen das geplante Testspiel bei den Sportfreunden in Marburg wahrnehmen.

Im Einsatz waren: Kai Marzell (*), Yannik Baier (1), Hueseyin Besun, Nico Rosenkranz, Daniel Fraint (2), Khalid Ali Ahmed (3), Hendrik Hellhund, Philipp Mußeleck (1) und Nys Schäfer (1).



A-Jugend nimmt an der Regionalmeisterschaft teil

(RS) Nachdem Gewinn der A-Junioren Futsal-Kreismeisterschaft 2018/2019 nimmt das U-19 Team der SG 2010 Waldsolms/FC Cleeberg als Vertreter des Sportkreises Wetzlar am Sonntag, den 17.02. 2019 an der Regionalmeisterschaft teil. Diese findet ab 13:00 in Homberg (Ohm) statt.

In der Gruppe A trifft das Hocker-Team auf die JSG Beilstein/Driedorf, die JSG Stadt Gladenbach und den JFV Alsfeld.

In Gruppe B treffen der JFV Ohmtal/Homberg, der FC Ederbergland, der JFV Mittelhessen und die SF BF Marburg aufeinander.

Der Regionalmeister nimmt am 23. Februar an den Hessenmeisterschaften in Stockstadt teil.



Gruppenliga startet in die Restrunde – FC Cleeberg will Platz zwei behaupten

(TSM) Mit der Partie am Samstag 23.02.2019 um 15:30 Uhr beim FSV Braunfels beginnt für die erste Mannschaft des FC Cleeberg nach der Winterpause die Restrunde der Saison 2018/2019 in der Gruppenliga Giessen-Marburg. Im Kleebachtal blickt man mit Spannung auf die kommenden Monate, denn das Team von Trainer Daniel Schäfer hat sich durch eine sportlich herausragende Hinrunde eine ausgezeichnete Ausgangsposition erarbeitet.

So steht der FC Cleeberg mit 46 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz, der wie der erste Platz zum direkten Aufstieg in die dreigleisige Verbandsliga Hessen berechtigt. Das Team, das am Ende der Saison den dritten Platz belegt, qualifiziert sich für die Relegation zur Verbandsliga Mitte. So können bis zu drei Teams aus der aktuellen Staffel der Gruppenliga den Aufstieg schaffen.

Unter Kennern ist es ziemlich unstrittig, dass der derzeitige Tabellenführer SC Waldgirmes II (50 Punkte) diesen Platz auch am Ende der Runde belegen wird. Zu stark und dominant ist die Hessenliga Reserve aus Lahnau aufgetreten und man konnte den Eindruck gewinnen, dass sie, wenn nötig, durchaus noch zulegen kann. Bärenstark zeigt sich bislang auch Aufsteiger FC TuBa Pohlheim, der mit 44 Punkten den dritten Tabellenplatz belegt. Auf Platz vier folgt mit der Regionalliga-Reserve des TSV Steinbach Haiger (40 Punkte) ein weiterer Aufstiegs-Favorit, gefolgt von Verbandsliga Absteiger FSV Braunfels (36 Punkte).

Wenn man genau hinsieht, sind nach dem Rückzug der TSG Wieseck nur noch 11 Spiele zu gehen, 20 Spiele bereits gespielt und damit zwei Drittel der Saison gelaufen. Am letzten Spieltag 26.05.2019 empfängt der FC Cleeberg den FC TuBa Pohlheim, vielleicht dann zum großen Finale um die vorderen Tabellenplätze. Den zweiten Platz wollen Daniel Schäfer und sein Team am liebsten nicht mehr hergeben, denn sportlich hat sich der Verein eine Chance erarbeitet, die vielleicht so schnell nicht wiederkommt.

Neben dem Trainer sind hier als Kaderplaner der 1. Vorsitzende Erik Schimpf, Abteilungsleiter Steffen Viehmann sowie „Mr. FCC“ Wolfgang Schmidt neben vielen anderen im Verein dafür verantwortlich, dass diese ausgezeichnete sportliche Entwicklung der ersten Mannschaft eingetreten ist. Hier wurde vergleichsweise zu dem einen oder anderen Verein in der Region immer mit Bedacht, guter Jugendarbeit und einem ausgeprägten Gespür für die Gesetzmäßigkeiten des Amateurfussballs gearbeitet.

So spricht sportlich für den FC Cleeberg in dieser Saison eine unglaublich gute mannschaftliche Geschlossenheit, eine schwer zu überwindende Defensive sowie die besondere individuelle Klasse vor dem Tor. Das große Ziel des Aufstiegs in die 2. Hessische Liga ist keine Träumerei, sondern kann zum erstenmal in der Vereinsgeschichte auch wirklich erreicht werden. Zudem ist man mit dem breit aufgestellten Kader immer wieder in der Lage, Verletztungen zu kompensieren. So auch jetzt wieder in der aktuellen Vorbereitung, denn neue Ausfälle können durch genesene Rückkehrer nahtlos ersetzt werden.

Der FC Cleeberg ist „gesund“ und muss nicht aufsteigen, aber es ist sicher, dass mit dem Verein im Rennen um den Aufstieg in die Verbandsliga Mitte zu rechnen sein wird.

Foto: TSM



A-Jugend Waldsolms/Cleeberg hat das erste Testspiel vor der Rückrunde

(RS) Am Sonntag, den 03. Februar 2019, um 12:00, trifft das U19-Team, zum ersten Test nach der Winterpause,  auf den Wiesbadener Gruppenligisten JSG Selters/Erbach. Außerdem sind vor Beginn der Rückrunde am 10. März in Schauenburg, noch drei weitere Testspiele angesetzt.

Am Samstag, den 09.02. gegen den FC Cleeberg II, am 23. 02. gegen die U19 der SF BG Marburg und am 02. März gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach.



Waldsolmser U19 scheitert knapp beim 23. Sommerlad-Pokal

(RS) Das Verbandsligateam der SG 2010 Waldsolms/Cleeberg musste sich trotz eines ordentlichen Auftrittes am Ende mit dem undankbaren 4. Platz beim gut besetzten, fairen und gut organisierten  23. Sommerlad-Pokal der FSG Wettenberg begnügen. Der Titelverteidiger war in der nominell stärksten Gruppe C, mit dem TSV Heuchelheim (GL), MTV Gießen (GL), TSG Wieseck (noch GL) und der SG Trohe/Alten-Buseck (KOL), gesetzt.

In den ersten beiden Spielen gelangen dem von Reinhold Schmider betreuten Team knappe  Siege. Zunächst gegen den Mitfavoriten TSF Heuchelheim ein 2:1 und gegen die SG Trohe/Alten-Buseck ein 1:0. Damit war der Grundstein Richtung Gruppensieg gelegt. Allerdings konnte man im anschließenden Spiel gegen den vermeintlich schwächsten Gegner, die TSG Wieseck, nicht wirklich überzeugen. Es gelang zwar ein ungefährdeter 2:0 sieg, doch Waldsolms versäumte es, die vorhandenen spielerischen Mittel einzusetzen und den Gegner deutlicher zu dominieren.

Da Heuchelheim inzwischen auch 9 Punkte erreicht hatte, wurde es vor dem letzten Spiel gegen den nächsten Gruppenligisten, den MTV Gießen, noch einmal spannend. Gießen hätte mit einem Sieg ebenfalls 9 Punkte erreicht. Waldsolms benötigte für den Gruppensieg mindestens noch einen Punkt. Die ausgeglichene Partie endete 0:0, so dass die A-Jugend mit 10 Punkten und 5:1 Toren Platz eins erreichte, vor Heuchelheim (9 P./ 9:4 T.), dem MTV Gießen (7 P./ 7:3 T.), der SG Trohe/Alten-Buseck (3 P./4:4 T.) und der TSG Wieseck (0 P./ 1:14 T.).

Damit war das Halbfinale gegen das  U19-Verbandsligateam des SC Waldgirmes erreicht. Dieses war kurzfristig für den TSV Großen-Linden eingesprungen.

In Gruppe A setzte sich der TSV Rödgen (12 P.), vor dem ASV Gießen (7), dem SC Sachsenhausen (4), dem FSG Wettenberg (3) und dem ACE Gießen (3) durch.

In Gruppe B dominierte der SC Waldgirmes (12 P.) das Geschehen, vor der FSG Biebertal (9), der FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen (4), der FSG Wettenberg II (3) und dem Freien TSG Gießen (1).

Im ersten Halbfinale bezwang der TSV Rödgen die FSG Biebertal mit 2:1. Das zweite, nicht minder spannend, konnte Waldgirmes knapp mit 1:0 gegen die SG 2010 Waldsolms gewinnen.

Den anschließenden 7-Meterkrimi um Platz drei entschieden die Herren der FSG Biebertal mit 9:8 gegen die U19 von Waldsolms.

Den Turniersieg holte sich der SC Waldgirmes mit einem 3:0-Sieg gegen den TSV Rödgen.

Im Einsatz waren: Roman Hellhund, Hueseyin Besun, Yannik Baier (3x 7-Meter), Alexander Justus, Nys Schäfer, Arshia Alaie, Daniel Fraint (2 + 3x 7-M.) und Khalid Ali Ahmed (3 + 2x 7-M.).



U19 Waldsolms startet mit Spinning in die Vorbereitungsphase

(RS) Nach der gefühlt recht kurzen Winterpause, unterbrochen durch die Futsal-Kreismeisterschaft (Titel) und das Hallenturnier in Oberkleen (Platz 3), startete das Verbandsligateam, bestehend aus Spielern der SG 2010 Waldsolms und des FC Cleeberg, in dieser Woche in die Vorbereitungsphase für die kommende Rückrunde.

Im Fitness-Studio fit & fun in Butzbach, wurde eine Trainingseinheit „Spinning“ oder „Indoor-Cycling“ unter der Leitung von Inhaberin Katrin Hieronymus absolviert. Bei diesem gelenkschonenden Kraftausdauertraining kamen Trainer Stefan Hocker und ein Großteil seiner Jungs ordentlich ins Schwitzen. Ab der nächsten Woche beginnt dann das Outdoor-Training auf Kunstrasen.

Am Samstag, den 12.01. 2019 nimmt das Team wieder beim stark besetzten 23. Sommerlad-Pokal der FSG Wettenberg in der Krofdorf-Gleiberg teil. Im letzten Jahr wurde die A-Jugend der SG dort überraschend Turniersieger. Auf Grund von etlichen Absagen wegen Urlaub und Krankheit geht das junge Team nur als Außenseiter an den Start, will aber erneut mit einem guten Auftritt überzeugen.

In Gruppe C trifft das Hocker-Team auf die Aktiven des TSV Heuchelheim, die SG Trohe/Alten-Buseck, die TSG Wieseck und den MTV Gießen. Turnierbeginn ist um 12:00.



FC Cleeberg verlängert mit Trainern der Seniorenmannschaften

Der Vorstand des FC Cleeberg freut sich, berichten zu können, dass alle Trainer der Seniorenmannschaften ihre Zusage für die Saison 2019/2020 gegeben haben.

Somit werden neben dem Spielertrainergespann Patrick Kullmer und Lukas Stellberger (FC Cleeberg III) auch Spielertrainer David Pizzini und sein Co Christian Theisinger (FC Cleeberg II) weiterhin an Bord sein.

Und auch für die 1. Mannschaft des auf Tabellenrang zwei überwinternden Gruppenligisten ist Kontinuität Trumpf: Trainer Daniel Schäfer und Co-Trainer Peter Flink werden weiterhin an der Spitze des FCC I stehen.



24. Helmut-Schäfer-Gedächtnisturnier in Burgsolms

(MR) Mit sensationellen 16 Punkten aus 6 Spielen kann sich die gemischte Truppe aus D1/D2 und E-Jugend den 1. Platz im 24. Helmut-Schäfer-Gedächtnisturnier sichern.

Das gutbesetzte Turnier, an dem auch einige Gruppenliga Mannschaften teilgenommen haben wurde kurzfristig geändert, da der SV Herborn absagte – so hieß statt 2 Gruppen nun Ligamodus jeder gegen jeden.

Die Kleebachtaler Kicker nahmen dies sehr gut an und konnten sich am Ende ungeschlagen Sieger nennen.

Im erfolgreichen Einsatz waren: Max Fischer, Nick Dietz, Alex Sauer, Till Richter, Hannes Fritz, Leo Becht, Tom Mickle, Felix Fink, Julian Beiden



BORK-CUP in Oberkleen – A-Jugend Waldsolms/Cleeberg holt sich den 3. Platz

(RS) Mit recht unterschiedlichen Ergebnissen und Gefühlen beendeten die beiden Teams der U19, bestehend aus Spielern der SG 2010 Waldsolms und des FC Cleeberg, den ersten Turniertag. Team „1“ landete sieglos auf Platz fünf der Tabelle und Team „2“ erkämpfte sich überraschend den zweiten Platz und zog damit in das Halbfinale ein. Leider mussten die Teams vier kurzfristige Absagen hinnehmen, so dass Team „A1“ nur zwei und Team „A2“ nur einen Wechselspieler hatte.

Im ersten Spiel gegen den Turnierfavoriten, Gruppenligist FC Cleeberg hatte Team „A1“ einen guten Auftritt und verlor denkbar knapp mit 1:2. In den anschließenden Spielen ging aus unerfindlichen Gründen der spielerische Faden total verloren. Stattdessen pflegte man immer wieder unnütze und erfolglose Einzelaktionen. Die spielerischen Möglichkeiten zeigte das Team zu selten. So waren die weiteren Niederlagen, 0:4 gegen den SV Volpertshausen, 2:4 gegen Team „A2“ und 0:3 gegen den SV Hoch-Weisel die logische Konsequenz dieser Spielweise. Am Ende standen 4 ernüchternde Niederlagen, 0 Punkte und 3:13 Tore zu Buche. Mit Abstand bester Spieler des Teams war Torhüter Kai Marzell (B-Jugend), der mit vielen Paraden glänzen konnte.

Besser machte es Team „A2“. Das erste Spiel wurde etwas glücklich, aber nicht unverdient mit 2:1 gegen den SV Volpertshausen gewonnen. Der Siegtreffer war ein Eigentor vom SVV. Dann folgten überzeugende Auftritte mit Siegen gegen den SV Hoch-Weisel, 4:0 und gegen Team „A1“, 4:2. Somit war mit 9 Punkten und 10:4 Toren die Halbfinalteilnahme erreicht.

Gegner im Halbfinale war der Kreisoberliga-Vertreter SV Nieder-Weisel, der die Gruppe B dominiert hatte. Auf Rang zwei folgte die TSG Leihgestern, vor dem Traiser FC, dem FC Cleeberg II und der SG Reiskirchen/Niederwetz. In einem packenden und mitreißenden Spiel setzte sich der SV Nieder-Weisel mit 1:0 knapp gegen das Hocker-Schmider-Team durch. Ein besseres Ergebnis für das junge Nachwuchsteam verhinderte Nieder-Weisels Hendrik Maas, der beste Torhüter des Turnieres, mit mehreren glänzenden Paraden in der Schlussphase des Halbfinales, als die U19 mächtig auf den Ausgleich drängte und diesen mehrfach auf dem Fuß hatte.

Da im Spiel um Platz drei die TSG Leihgestern verletzungsbedingt nicht mehr antrat, wurde die A-Jugend Dritter. Eine tolle Platzierung, die insbesondere auf Grund der ausgezeichneten Leistung im Halbfinale mehr als verdient ist.

Im erfolgreichen Einsatz an den beiden Turniertagen waren: Roman Hellhund, Kai Marzell, Marlin Reinl (1), Daniel Fraint (1), Arshia Alaie (1), Hueseyin Besun (2) und Silas Jakob (5), Khalid Ali Ahmed (2), Nys Schäfer, Jona Watz (1), Alexander Justus, Yannik Baier und Nico Rosenkranz

Foto: RS

Das Ergebnis im Finale: FC Cleeberg – SV Nieder-Weisel 3:1